23.02.13

Steglitz

Apotheker entreißt Räubern Pistole und verhindert Überfall

Der Geschäftsführer einer Apotheke im Berliner Stadtteil Steglitz hat am Freitagabend zwei Räubern die Pistole entrissen und damit einen Überfall verhindert. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, bedrohten den 39-Jährigen zwei maskierte Männer mit einer Pistole. Reflexartig entriss der Apotheker den Räubern die Waffe.

Als einer der Täter auf den Mann einschlug, rannte dieser aus seinem Laden auf die Straße und rief um Hilfe. Daraufhin flüchteten die Räuber ohne Beute und ohne Pistole.

Die Polizei hofft nun, den Tätern mit Hilfe der Waffe auf die Spur zu kommen.

Quelle: dpa/tj
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Luftgitarre Japanerin ist Air-Guitar-Weltmeisterin
Kubanische Moves 97-Jährige tanzt wild durch Havanna
Spitzenposition Donald Tusk wird neuer EU-Ratspräsident
Golanhöhen Philippinische UN-Blauhelmsoldaten frei
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote