21.02.2013, 09:06

Charlottenburg Mann bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

Eine lebensgefährliche Rauchvergiftung hat ein 67 Jahre alter Mann am Mittwochabend bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Charlottenburg erlitten. Er war vor seiner Wohnungstür in der Gotha-Allee von der Feuerwehr leblos entdeckt worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Trotz erfolgreicher Wiederbelebungsversuche musste der 67-Jährige ins Krankenhaus gebracht worden. Andere Mieter des Haues, die den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert hatten, kamen nicht zu Schaden.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter