16.02.2013, 11:27

Marzahn Mann schwebt nach Schuss ins Herz in Lebensgefahr

In Berlin-Marzahn hat ein 56 Jahre alter Mann einen 43 Jahre alten Bekannten mit einer Schusswaffe lebensgefährlich verletzt. Der Verletzte wurde Freitagabend gegen 18.30 Uhr an einem Parkplatz an der Kienbergstraße gefunden und nach Erstversorgung eines Notarztes in die Intensivstation des Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn eingeliefert.

Laut Polizei soll es zwischen den Beteiligten private Streitigkeiten gegeben haben. Eine Mordkommission ermittelt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und soll am Sonnabend einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach Informationen der Berliner Morgenpost soll der 43-Jährige einen Steckschuss im Herzen erlitten haben. Der Mann befindet sich noch in Lebensgefahr.

(pol)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter