16.02.13

Kreuzberg

Sieben Jugendliche rauben 15-Jährigen aus

Ein 15-Jähriger musste am Freitagabend im Krankenhaus behandelt werden, nachdem er von sieben Unbekannten in Kreuzberg beraubt und mit einem Messer verletzt worden war.

Zusammen mit zwei ebenfalls 15 Jahre alten Freunden war der Jugendliche gegen 20.45 Uhr auf einem Schulhof am Mariannenplatz von den Tätern angesprochen und mit einem Messer bedroht worden.

Anschließend durchsuchte die Personengruppe ihre Opfer, schlug sie und nahm ihnen zwei Handys weg. Vor ihrer Flucht stach einer der Sieben mit dem Messer zu und verletzte den Jugendlichen am Oberschenkel. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Berlins junge Baukünstler

"Robertneun" setzen auf Vielfalt

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote