16.02.2013, 09:08

Kreuzberg Sieben Jugendliche rauben 15-Jährigen aus

Ein 15-Jähriger musste am Freitagabend im Krankenhaus behandelt werden, nachdem er von sieben Unbekannten in Kreuzberg beraubt und mit einem Messer verletzt worden war.

Zusammen mit zwei ebenfalls 15 Jahre alten Freunden war der Jugendliche gegen 20.45 Uhr auf einem Schulhof am Mariannenplatz von den Tätern angesprochen und mit einem Messer bedroht worden.

Anschließend durchsuchte die Personengruppe ihre Opfer, schlug sie und nahm ihnen zwei Handys weg. Vor ihrer Flucht stach einer der Sieben mit dem Messer zu und verletzte den Jugendlichen am Oberschenkel. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter