14.02.2013, 09:00

Charlottenburg Nachtportier bei Überfall auf Hotel verletzt

Ein Nachtportier ist am frühen Donnerstagmorgen bei einem Überfall auf ein Hotel in Berlin-Charlottenburg verletzt worden.

Der 56-Jährige war an der Hardenbergstraße von zwei maskierten Männern mit Küchenmessern bedroht worden, wie die Polizei mitteilte. Er verweigerte dennoch die Herausgabe der Tresorschlüssel, konnte aber nicht verhindern, dass die beiden Räuber in die Kasse griffen.

Bevor sie mit ihrer Beute in unbekannter Höhe flüchteten, verletzten sie den Überfallenen leicht durch Fußtritte.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter