13.02.2013, 14:25

Biesdorf Verwirrter Mann spaziert auf S-Bahn-Gleisen herum

Ein 29 Jahre alter Friedrichshainer ist am Mittwochmorgen mitten im Berufsverkehr zwischen den S-Bahnhöfen Berlin-Biesdorf und Wuhletal auf den Gleisen herumspaziert. Das teilte die Bundespolizei mit. Ihn erwarte nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unbefugten Aufenthalts in den Gleisen.

Der Lagedienst der S-Bahn hatte die Bundespolizei gegen 7.20 Uhr alarmiert, nachdem ein Mitarbeiter den 29-Jährigen entdeckt hatte. Eine Streife holte den leicht alkoholisierten und orientierungslos wirkenden Mann kurz darauf aus dem Gefahrenbereich und nahm ihn vorübergehend in Gewahrsam. Den Beamten sagte er nur: "Ich wollte nach Hause." Dass er sich durch seinen "Ausflug" selbst in Gefahr brachte, war ihm offenbar nicht bewusst.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter