12.02.2013, 11:33

Marzahn-Hellersdorf Mieter mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Vermutlich eine unachtsam liegengelassene Zigarette ist die Ursache eines Wohnungsbrandes in der vergangenen Nacht in Marzahn. Ein 29-jähriger Mieter, der seine Einzimmerwohnung im Amanlisweg kurzzeitig zum Einkaufen verlassen hatte, bemerkte beim Aufschließen seiner Tür gegen 22.20 Uhr eine starke Rauchentwicklung und verständigte seinen Nachbarn.

Nachdem der Anwohner die Feuerwehr alarmiert hatte, löschten Einsatzkräfte den Brand in der Wohnung. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden die Fenster in der Wohnung erheblich beschädigt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung übernommen.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter