12.02.13

Neukölln

Schmuck aus Juweliergeschäft gestohlen

Ziel eines Diebstahls war gestern Abend ein Juweliergeschäft in Neukölln. Kurz vor 18 Uhr schlug ein Unbekannter mit einem Hammer die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäftes in der Anzengruber Straße ein und entwendete aus den Auslagen mehrere Ketten.

Der 29-jährige Mitarbeiter, der den Diebstahl mitbekommen hatte, rannte aus dem Geschäft und verfolgte den mittlerweile flüchtenden Täter in Richtung Donaustraße. Während der Verfolgung versuchte ein Komplize des Räubers, der zum Zeitpunkt des Diebstahls "Schmiere" stand, den 29-Jährigen umzustoßen. Dieser machte jedoch eine Ausweichbewegung und verfolgte die beiden Männer bis zu ihrem bereitgestellten Fahrzeug.

Während einer der Täter vergeblich versuchte, den Mitarbeiter mit einem Hammer zu schlagen, stieg sein Komplize in einen dunkelgrünen "Mercedes", fuhr geradewegs auf den 29-Jährigen zu, so dass dieser ausweichen musste, um nicht angefahren zu werden. Beide Männer entfernten sich mit dem Fahrzeug und der Beute über die Donaustraße in Richtung Sonnenallee. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Prozess in Darmstadt Sanel M. bittet Tugces Familie um Entschuldigung
Rentner-Hobby So weit kann die Liebe für die Royals gehen
Tiefseekreatur Dieser Fisch isst sich im Notfall selbst
Ausbruch des Calbuco Giftige Vulkanasche, wie ein halber Meter Schnee
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Champions League

Bayern schießt spektakuläre Tore am Fließband

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote