12.02.2013, 10:50

Neukölln Schmuck aus Juweliergeschäft gestohlen

Ziel eines Diebstahls war gestern Abend ein Juweliergeschäft in Neukölln. Kurz vor 18 Uhr schlug ein Unbekannter mit einem Hammer die Schaufensterscheibe des Juweliergeschäftes in der Anzengruber Straße ein und entwendete aus den Auslagen mehrere Ketten.

Der 29-jährige Mitarbeiter, der den Diebstahl mitbekommen hatte, rannte aus dem Geschäft und verfolgte den mittlerweile flüchtenden Täter in Richtung Donaustraße. Während der Verfolgung versuchte ein Komplize des Räubers, der zum Zeitpunkt des Diebstahls "Schmiere" stand, den 29-Jährigen umzustoßen. Dieser machte jedoch eine Ausweichbewegung und verfolgte die beiden Männer bis zu ihrem bereitgestellten Fahrzeug.

Während einer der Täter vergeblich versuchte, den Mitarbeiter mit einem Hammer zu schlagen, stieg sein Komplize in einen dunkelgrünen "Mercedes", fuhr geradewegs auf den 29-Jährigen zu, so dass dieser ausweichen musste, um nicht angefahren zu werden. Beide Männer entfernten sich mit dem Fahrzeug und der Beute über die Donaustraße in Richtung Sonnenallee. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter