11.02.13

Kreuzberg

Frau dreimal angefahren - Polizei sucht nach Zeugen

In Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt worden war und sich ein Unfallbeteiligter vom Unfallort entfernt hatte, sucht die Polizei Berlin nach Zeugen.

Eine 22-jährige Frau hatte gegen 19.40 Uhr die Fahrbahn der Yorckstraße überquert und wurde zunächst von einem bislang unbekannten Fahrer eines hellen Fahrzeuges erfasst, das in Richtung Katzbachstraße fuhr.

Die junge Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls hochgeschleudert und von dem nachfolgenden "Toyota" eines 66-Jährigen erfasst. Anschließend fiel die 22-Jährige auf die Gegenfahrbahn und wurde dort von dem "Renault" eines 44-Jährigen angefahren.

Der unbekannte Unfallverursacher soll mit seinem Beifahrer ausgestiegen sein, Fahrzeugteile eingesammelt haben und sich dann mit seinem Wagen in Richtung Katzbachstraße entfernt haben.

Die Polizei fragt:

- Wer hat am 8. Februar 2013 gegen 19 Uhr 40 den Verkehrsunfall beobachtet und/oder ein helles Auto am Unfallort gesehen?

- Wer kann Angaben zu dem hellen Fahrzeug machen, das bei dem Verkehrsunfall vorne links beschädigt wurde?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664 - 481 800 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Ice Bucket Challenge So cool ist Helene Fischer
Ex-Präsident Hier wird George W. Bush nass gemacht
Toter US-Journalist Wut und Entsetzen - Reaktionen auf Foleys Tod
Bombensprengung Weltkriegsbombe reißt riesiges Loch in die A3
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Schlammlawine

Viele Tote bei Erdrutsch in Hiroshima

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote