11.02.2013, 11:30

Marzahn Angestellter eines Spätkaufs bei Überfall verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Mitarbeiter eines Spätkaufs bei einem Raubüberfall in Marzahn erlitten. Zwei mit Pistolen bewaffnete Räuber betraten in der vergangenen Nacht gegen 2.30 Uhr das Geschäft an der Havemannstraße.

Einer der Maskierten bedrohte einen 35 Jahre alten Mitarbeiter hinter einem Verkaufstresen, der sich daraufhin mit einem Barhocker zu schützen versuchte. Der Angreifer gab zwei Schüsse aus seiner Schreckschusspistole ab, die den Angestellten an der Hand und am Bauch verletzten.

Da der 35-Jährige sich durch die Drohungen nicht beeindrucken ließ und mit dem Barhocker in der Hand auf die Maskierten zulief, flüchteten sie ohne Beute aus dem Geschäft.

Der Mitarbeiter alarmierte die Polizei und musste von Rettungskräften der Berliner Feuerwehr vor Ort ambulant behandelt werden. Ein Fachkommissariat führt die Ermittlungen und Fahndung nach den Tätern.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter