10.02.13

Bernau

Zwölfjährige Berlinerin von Hund gebissen

Ein zwölfjähriges Mädchen aus Berlin ist in Bernau (Barnim) von einem fremden Hund gebissen worden.

Das Kind war mit dem Großvater im Ortsteil Ladeburg unterwegs zum Rodeln, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der freilaufende Hundemischling lief auf das Kind zu und biss dem Mädchen in den Hinterkopf.

Die etwa einen halben Zentimeter tiefe Risswunde wurde im Krankenhaus Bernau medizinisch versorgt. Der Hundehalter nahm sein Tier nach der Bissattacke am Sonnabend an die Leine und entfernte sich, ohne Angaben zu seiner Person zu machen.

Das Ordnungsamt Bernau wurde von dem Angriff informiert.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote