10.02.13

Bernau

Zwölfjährige Berlinerin von Hund gebissen

Ein zwölfjähriges Mädchen aus Berlin ist in Bernau (Barnim) von einem fremden Hund gebissen worden.

Das Kind war mit dem Großvater im Ortsteil Ladeburg unterwegs zum Rodeln, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der freilaufende Hundemischling lief auf das Kind zu und biss dem Mädchen in den Hinterkopf.

Die etwa einen halben Zentimeter tiefe Risswunde wurde im Krankenhaus Bernau medizinisch versorgt. Der Hundehalter nahm sein Tier nach der Bissattacke am Sonnabend an die Leine und entfernte sich, ohne Angaben zu seiner Person zu machen.

Das Ordnungsamt Bernau wurde von dem Angriff informiert.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Zoo von San Diego Zuckersüßes Baby-Hippo begeistert Besucher
Syrien Obama räumt Rückschlag im Kampf gegen IS ein
Auf der Flucht Komplizin befreit Kriminellen aus Psychiatrie
Überraschungskonzert Rolling Stones spielen für 5 Dollar im Club
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

„Abgerissen“

Diese Berliner Gebäude prägten einst das Stadtbild

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote