06.02.13

Reinickendorf

Maskierte bedrohen Ladenbesitzer mit Schusswaffe

Drei Unbekannte haben gestern Abend gegen 19.45 Uhr einen Lebensmittelmarkt in der Antonienstraße überfallen. Die maskierten Männer drängten den 52-jährigen Inhaber ins Büro und redeten in einer ihm fremden Sprache. Einer drohte mit einer Schusswaffe, ein anderer mit einem Messer.

Der Inhaber widersetzte sich, worauf es zu einem Gerangel kam und er einen Schlag mit der Schusswaffe gegen den Kopf erhielt. Danach flüchteten die Täter ohne Beute. Der 52-Jährige erlitt eine Platzwunde an der Stirn, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kampf gegen IS Von der Leyen besucht Peschmerga-Kämpfer im Irak
Bundesaußenminister Streit um iranisches Atomprogramm bald beendet
Falsch geparkt Polizeiauto blockiert Feuerwehreinsatz
Argentinien Gewalttätige Proteste nach Mord an 13-Jährigem
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Shopping-Zentrum

Das sagen Kunden und Ladenbesitzer zu der neuen…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote