06.02.2013, 14:58

Reinickendorf Maskierte bedrohen Ladenbesitzer mit Schusswaffe

Drei Unbekannte haben gestern Abend gegen 19.45 Uhr einen Lebensmittelmarkt in der Antonienstraße überfallen. Die maskierten Männer drängten den 52-jährigen Inhaber ins Büro und redeten in einer ihm fremden Sprache. Einer drohte mit einer Schusswaffe, ein anderer mit einem Messer.

Der Inhaber widersetzte sich, worauf es zu einem Gerangel kam und er einen Schlag mit der Schusswaffe gegen den Kopf erhielt. Danach flüchteten die Täter ohne Beute. Der 52-Jährige erlitt eine Platzwunde an der Stirn, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter