03.02.13

Brandenburg

Polizei verfolgt Tatverdächtigen mit Rad und Krankenwagen

Mit einem spontan ausgeliehenen Rad hat ein Polizist am Sonntag in Cottbus einen Tatverdächtigen verfolgt.

Der Mann sollte kontrolliert werden, da er sich in einem Garagenkomplex versteckte, berichtete die Polizei. Als er die Flucht ergriff, rannten die Beamten hinterher. Einer von ihnen bat einen zufällig vorbeikommenden Fahrradfahrer, ihm zeitweise sein Rad zu überlassen. Auch ein Rettungswagen, der gerade vorbei fuhr, half und schnitt dem Flüchtenden den Weg ab.

Auf einem Parkplatz gab der Tatverdächtige völlig außer Puste auf. Erste Ermittlungen ergaben, dass mehrere Garagen aufgebrochen waren.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Tarifstreit GDL erklärt Verhandlungen mit Bahn für gescheitert
Rodrigo Rato Ex-IWF-Chef im Visier der spanischen Justiz
Flüchtlingsdrama Baby überlebt Schiffsunglück im Mittelmeer
Frühjahrsgutachten Steuersenkungen für Normalverdiener gefordert
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

RTL-Show

Hans Sarpei zieht bei "Let's Dance" blank

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote