03.02.2013, 19:30

Brandenburg Polizei verfolgt Tatverdächtigen mit Rad und Krankenwagen

Mit einem spontan ausgeliehenen Rad hat ein Polizist am Sonntag in Cottbus einen Tatverdächtigen verfolgt.

Der Mann sollte kontrolliert werden, da er sich in einem Garagenkomplex versteckte, berichtete die Polizei. Als er die Flucht ergriff, rannten die Beamten hinterher. Einer von ihnen bat einen zufällig vorbeikommenden Fahrradfahrer, ihm zeitweise sein Rad zu überlassen. Auch ein Rettungswagen, der gerade vorbei fuhr, half und schnitt dem Flüchtenden den Weg ab.

Auf einem Parkplatz gab der Tatverdächtige völlig außer Puste auf. Erste Ermittlungen ergaben, dass mehrere Garagen aufgebrochen waren.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter