02.02.13

Spandau

Tankstellen-Mitarbeiter mit Reizgas besprüht

Bislang Unbekannte haben in der vergangenen Nacht bei einem Raubüberfall in Spandau einen Mitarbeiter einer Tankstelle mit Reizgas besprüht und dabei leicht verletzt. Als der 20-Jährige gegen 1 Uhr 15 die Hintertür des Verkaufsraumes geöffnete hatte, wurde er aus einer Gruppe von drei Personen heraus mit Reizgas besprüht.

Anschließend drängten die Räuber den jungen Mann in den Verkaufsraum zurück. Dort schlug einer der Täter ihn mit der Faust ins Gesicht und drückte ihn zu Boden. Die Räuber versuchten nun vergeblich die Kassen zu öffnen, raubten stattdessen Zigaretten und flüchteten mit der Beute unerkannt.

Der 20-Jährige alarmierte die Polizei und kam mit der Berliner Feuerwehr zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote