02.02.2013, 11:47

Treptow Mann fährt mit Auto über Gleisbett der Tram

Gegen 4 Uhr 10 geriet ein 51-jähriger Fahrer eines "Opel" in der Seestraße in das Gleisbett der Tram. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der Mann mit seinem Wagen die Müllerstraße entlang und bog dann an der Kreuzung Müller- Ecke Seestraße nach links in die Seestraße ab.

Hierbei geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug ins Gleisbett und stieß gegen einen Strommast. Durch den Aufprall lösten die Airbags im Auto aus. Sowohl der 51-jährige Fahrer als auch sein Beifahrer im Alter von 49 Jahren blieben unverletzt.

Fahrer roch nach Alkohol

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch und führten eine Atemalkoholmessung mit einem Wert von 1,24 Promille durch. Die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein und ließen bei ihm eine Blutentnahme durchführen. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr zogen den Wagen aus dem Gleisbett. Aufgrund der Bergungsarbeiten war die Unfallstelle für rund 30 Minuten gesperrt.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter