01.02.13

Treptow

Mann will Streit schlichten und wird zusammengeschlagen

Ein 24-Jähriger hat in der Berliner S-Bahn einen Streit schlichten wollen – und ist selbst angegriffen und verletzt worden. Die Schläger attackierten auch die alarmierten Polizisten und konnten erst nach dem Einsatz von Pfefferspray festgenommen werden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte der 24-Jährige am Donnerstagabend in der Auseinandersetzung zwischen den drei 19, 22 und 23 Jahre alten Männern und einem weiteren Fahrgast vermitteln wollen. Am S-Bahnhof Köllnische Heide schlug das Trio dann auf den jungen Mann ein. Der 24-Jährige wurde mit Prellungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die betrunkenen Männer hatten eine Reisetasche mit fünf Hundewelpen dabei.

Quelle: dpa/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote