01.02.2013, 14:15

Marzahn Mutter schließt Kind ein und geht sich betrinken

Die Berliner Polizei hat in der Nacht zum Freitag in Marzahn einen vernachlässigten Jungen aus der Wohnung geholt und dem Kindernotdienst übergeben. Die alleinerziehende Mutter des Achtjährigen hatte das Haus am Abend verlassen und das Kind eingeschlossen.

Weil er Angst allein in der Wohnung hatte, alarmierte der Junge telefonisch seinen Opa in Bayern. Gegen 23 Uhr suchten Polizisten das Haus auf und ließen die Wohnung durch einen Schlüsseldienst öffnen. Die gesamte 2-Zimmer-Wohnung war nach Polizeiangaben in einem sehr unordentlichen Zustand und nur mäßig sauber. Die 32-jährige Kindesmutter erschien gegen 4 Uhr 30 stark alkoholisiert bei dem zuständigen Polizeiabschnitt, um ihren Wohnungsschlüssel abzuholen. Sie sieht nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht entgegen.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter