30.01.13

Berlin

Arbeitgeber bewahrt Angestellten vor Gefängnis

Ein 39-jähriger Berliner muss nicht ins Gefängnis, weil sein Arbeitgeber seine Geldstrafe übernimmt.

Wegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizisten sollte der Mann 1000 Euro Strafe bezahlen oder für 50 Tage ins Gefängnis gehen, wie die Bundespolizei am Mittwoch berichtete.

Die Behörde fahndete bereits nach dem Marzahner, als sich eine Kollegin des Gesuchten bei der Polizei meldete und ihm Auftrag des Chefs die Geldstrafe beglich.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kult-Kalender Bei Pirelli dreht sich diesmal alles um Fetisch
Ausgestopft Hier lebt Eisbär Knut ewig weiter
Pakistan Lynchmord wegen Facebook-Kommentar
Yukos-Urteil Russland muss Mega-Schadenersatz zahlen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote