30.01.13

Berlin

Arbeitgeber bewahrt Angestellten vor Gefängnis

Ein 39-jähriger Berliner muss nicht ins Gefängnis, weil sein Arbeitgeber seine Geldstrafe übernimmt.

Wegen Beleidigung und Widerstands gegen Polizisten sollte der Mann 1000 Euro Strafe bezahlen oder für 50 Tage ins Gefängnis gehen, wie die Bundespolizei am Mittwoch berichtete.

Die Behörde fahndete bereits nach dem Marzahner, als sich eine Kollegin des Gesuchten bei der Polizei meldete und ihm Auftrag des Chefs die Geldstrafe beglich.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
ADAC-Test So fahrradunfreundlich sind Deutschlands Städte
Ice Bucket Challenge Dieses Pferd bringt die Eisdusche richtig auf Trab
Namibia Surfer filmt sich in scheinbar endloser Welle
Ukraine-Krise Poroschenko meldet russische Truppen in Ukraine
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hochzeit in Frankreich

Pitt und Jolie sind verliebt, verlobt – und verhei…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote