29.01.13

Neukölln

Zwei Kinder stecken Keller in Brand

Beim Zündeln mit einem Knallkörper haben am Montagnachmittag zwei Jungen einen Keller in der Berliner Gropiusstadt im Bezirk Neukölln in Brand gesteckt und damit für einen Ausfall von Strom und Wasser gesorgt.

Die beiden neun und zwölf Jahre alten Kinder hatten offenbar einen Böller mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei dem daraufhin blitzartig aufflammenden Feuer wurden die beiden Jungen jedoch nicht verletzt.

Durch den Brand wurden auch Versorgungsleitungen für Strom und Wasser beschädigt, weshalb beides stundenlang ausfiel. Während der Lösch- und Reparaturarbeiten konnten die Anwohner auf ein Notquartier in einer Sporthalle ausweichen. Die beiden mutmaßlichen Brandstifter wurden den Eltern übergeben.

Quelle: dapd/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kult-Kalender Bei Pirelli dreht sich diesmal alles um Fetisch
Ausgestopft Hier lebt Eisbär Knut ewig weiter
Pakistan Lynchmord wegen Facebook-Kommentar
Yukos-Urteil Russland muss Mega-Schadenersatz zahlen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote