27.01.2013, 15:45

Potsdam Frau bricht mit Hund im Eis ein

Feuerwehrleute haben eine Frau und ihren Hund am Samstag bei Potsdam aus dem Großen Zernsee gerettet. Die 61-Jährige war auf dem zugefrorenen See in das Eis eingebrochen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nur wenige Stunden später meldeten sich besorgte Spaziergänger bei der Polizei und berichteten, dass Kinder auf dem Eis in der Neustädter Havelbucht spielten. Als Beamte eintrafen, um sie zu warnen, waren die Kinder aber schon wieder Weg. Die Behörden warnten erneut davor, Eisflächen zu betreten. Auch angesichts des einsetzenden Tauwetters seien diese nicht tragfähig.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter