26.01.2013, 13:06

Mitte Jugendliche rauben Kind am Alexanderplatz aus

Ein 13-jähriger Junge ist am Freitag von Gleichaltrigen am Berliner Alexanderplatz überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hielt sich das Kind gegen 17.30 Uhr in einem Wohn- und Geschäftshaus auf, als es von vier Jugendlichen angesprochen, bedroht und dann geschlagen wurde. Anschließend nahmen die Täter die Geldbörse ihres Opfers und flüchteten.

Ein 13 und ein 14 Jahre alter Tatverdächtiger konnten wenig später in der Wohnung ihrer Eltern festgenommen und vernommen werden. Der ältere ist wegen ähnlicher Straftaten bereits bei der Polizei bekannt. Die Ermittlungen zu weiteren Komplizen dauern an.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter