22.01.2013, 12:27

Potsdam Sauerkraut-Dunst löst im Landtag Feueralarm aus

Für einen Rauchmelder im Potsdamer Landtag waren die Dunstschwaden aus der Kantinenküche wohl einfach zu viel. Er gab am Dienstagmorgen Alarm, so dass die Feuerwehr anrückte und alle Abgeordneten und Mitarbeiter das betagte Parlamentsgebäude auf dem Brauhausberg verlassen mussten.

Wie die Parlamentsverwaltung später berichtete, hatte sich der Dunst beim Kochen von Sauerkraut für das Mittagessen entwickelt.

Nach der Entwarnung konnten die Volksvertreter und Beschäftigten des Parlaments wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Der Rauchmelder im Küchenbereich hatte schon Ende vergangenen Jahres einmal angeschlagen. Am Dienstag standen unter anderem Linseneintopf mit Rauchfleisch und Cordon Bleu auf der Speisekarte der Parlamentskantine.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter