20.01.13

Wilmersdorf

Fahrer ohne Führerschein verursacht schweren Unfall

Ein 24 Jahre alter Autofahrer, der offenbar betrunken war, hat in der Nacht zu Sonntag in Wilmersdorf einen schweren Autounfall verursacht, bei dem ein Mensch verletzt wurde.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 54 Jahre alter BMW-Fahrer in der Uhlandstraße mit seinem Wagen am rechten Fahrbahnrand gestanden, als der 24-Jährige mit seinem Mercedes ungebremst auffuhr. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der BMW auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und erst nach 40 Metern zum Stehen kam. Der 54-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der 24-Jährige lehnte zwar jede ärztliche Hilfe ab, die Polizisten bemerkten bei ihm jedoch Ausfallerscheinungen und veranlassten ein Blutprobe. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keinen gültigen Führerschein hat. Die Uhlandstraße war für eine halbe Stunde gesperrt.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote