18.01.2013, 17:58

Lankwitz/Reinickendorf Polizei und Zoll nehmen fünf Drogenschmuggler fest

Beamte von Polizei und Zoll haben in der Nacht zu Freitag fünf Männer aus Lankwitz und Waidmannslust unter dem dringenden Verdacht des bandenmäßigen Einfuhrschmuggels von Betäubungsmitteln im Kilogrammbereich aus den Niederlanden festgenommen.

Die Ermittlungen gegen die Gruppe liefen seit August 2012. Am Donnerstag erhärtete sich der Verdacht, dass die Männer im Alter zwischen 23 und 43 Jahren mit Mietwagen nach Holland fuhren, um auf dem Rückweg ihre illegale Ladung nach Deutschland zu bringen. Um 1.40 Uhr wurden die Männer festgenommen, als sie vom Berliner Ring über die Abfahrt Rangsdorf ins Stadtgebiet fahren wollten. In zwei großen Sporttaschen im Kofferraum befanden sich acht Kilogramm Marihuana.

In einer von der Bande genutzten Bunkerwohnung in Lankwitz wurden nochmals etwa 400 Gramm Marihuana und ein fünfstellige Geldsumme beschlagnahmt. Die Festgenommenen wurden am Freitag dem Haftrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter