18.01.13

Marzahn

Betrunkener Autofahrer hinterlässt Spur der Verwüstung

Protziges Fahrzeug, ohne Führerschein und betrunken – so raste ein 43-jähriger Berliner durch Marzahn und verursachte einen Schaden von mehreren tausend Euro.

Auf seiner zerstörerischen Tour beschädigte der bereits polizeibekannte Fahrer Verkehrsschilder gleich en gros und durchbrach mit seinem amerikanischen Geländewagen Hummer auch noch zwei Schranken auf einem Parkplatz, teilte die Polizei am Freitag mit.

Mehrere Zeugen alarmierten die Polizei über die halsbrecherische Fahrt des großen Autos von der Wittenberger Straße über die Havemannstraße bis zur Landsberger Allee, bei der diverse Schilder demoliert wurden.

Die Polizisten, die dieser Spur der Verwüstung gefolgt waren, entdeckten das auffällige Gefährt schließlich parkend vor einem Restaurant an der Marzahner Chaussee. Den Fahrer nahmen sie dort fest und nahmen ihm später Blut ab. Der 43-Jährige durfte schließlich nach Hause laufen.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote