16.01.2013, 17:04

Zehlendorf Spuren im Schnee führen zu Einbrechern

Polizisten haben am Dienstag zwei Einbrecher stellen können, weil sie ihren Spuren im Schnee gefolgt waren.

Zuvor hatten sie drei Litauer dabei beobachtet, wie sie in der Jänicke- und Elmshorner Straße in Zehlendorf an geparkten Autos herumhantierten. Die Beamten nahmen einen 26- und einen 33-Jährigen fest. Der dritte Tatverdächtige konnte zunächst fliehen.

Die Beamten verfolgten seine Spuren, die er im frisch gefallenen Schnee hinterlassen hatte und die zu einem 250 Meter entfernten Haus in der Brettnacher Straße führten. Dort entdeckten die Polizisten eine Wohnunge, in der Diebesgut gelagert wurde.

Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses drangen die Beamten in die Wohnung ein und nahmen dort drei weitere Litauer im Alter von 18, 21 und 27 Jahren fest. Sie fanden zudem 14 Navigationsgeräte, zwei Airbags, zwei Autoradios sowie zwei CD-Wechsler. Diese stammten aus Autoeinbrüchen aus den Nächten vom 14. zum 15. Januar. Die auf der Straße festgenommenen Männer wurden einem Haftrichter vorgeführt, die anderen Täter mussten wieder freigelassen werden.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter