14.01.2013, 08:43

Weißensee Schwerer Unfall - Auto verliert Anhänger auf Autobahn

Ein Autoanhänger hat sich am Sonntagabend auf der Autobahn A10 am Autobahndreieck Weißensee von einem Fahrzeug gelöst und einen Unfall verursacht.

Gegen 22 Uhr fuhr ein 51 Jahre alter Autofahrer mit seinem "VW"-Transporter mit Anhänger die A10 in Richtung Hamburg, als sich plötzlich der Anhänger selbstständig machte und in der linken Spur zum Stehen kam.

Während der Fahrer die Gefahrenstelle sichern wollte, prallte ein 29-jähriger "Skoda"-Fahrer auf den Anhänger. Dadurch wurde die Ladung des Hängers, Werbematerial und Reifen, auf der Autobahn verstreut.

Ein 36-jähriger "BMW"-Fahrer konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr über die umherliegenden Teile. Es entstand Sachschaden an dem Auto.

Während der 51- und 36-Jährige unverletzt blieben, musste der 29-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Autobahn war bis 0.15 Uhr ab Anschlussstelle Weißensee in Richtung Dreieck Pankow komplett gesperrt.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter