06.01.13

Brandenburg

Auto rutscht in Kanal – Fahrer bleibt unverletzt

Vor den Augen eines 31-Jährigen ist sein Auto in Hennigsdorf (Oberhavel) in den Stichkanal gerutscht.

Der Mann hatte aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und kam von der Fahrbahn ab in Richtung Kanal, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Fahrer schaffte es noch, auszusteigen. Er blieb unverletzt.

Der 31-Jährige musste aber mitansehen, wie sein Auto langsam abtrieb. Feuerwehren aus Hennigsdorf und Berlin bargen das Fahrzeug mit einem Kran. Die Wasserstraße war drei Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt. Der Unfall passierte am Freitagabend.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Sonderabgabe Zukunft des "Soli" spaltet Länderchefs
Ebola Dieses Flugzeug soll Leben retten
Fans besorgt Angelina Jolie hat gesündigt
Per Zufall Bibliothekar findet Shakespeare-Original
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Transport mal anders

Unterwegs per Elektro-Einrad oder schwimmendem Bus

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote