06.01.2013, 15:48

Brandenburg Auto rutscht in Kanal – Fahrer bleibt unverletzt

Vor den Augen eines 31-Jährigen ist sein Auto in Hennigsdorf (Oberhavel) in den Stichkanal gerutscht.

Der Mann hatte aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und kam von der Fahrbahn ab in Richtung Kanal, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Fahrer schaffte es noch, auszusteigen. Er blieb unverletzt.

Der 31-Jährige musste aber mitansehen, wie sein Auto langsam abtrieb. Feuerwehren aus Hennigsdorf und Berlin bargen das Fahrzeug mit einem Kran. Die Wasserstraße war drei Stunden für den Schiffsverkehr gesperrt. Der Unfall passierte am Freitagabend.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter