04.01.13

Kleinmachnow

Räuber bedrohen Jugendliche mit Messern

Zwei Jugendliche sind in der Nähe von Kleinmachnow im Landkreis Potsdam-Mittelmark mit Messern bedroht und ausgeraubt worden.

Die Jungen im Alter von 15 und 16 Jahren waren in der Nacht zu Freitag zu Fuß aus dem Berliner Stadtteil Zehlendorf nach Kleinmachnow gegangen, als sie plötzlich von drei maskierten Männern überfallen wurden, wie die Polizei mitteilte. Die Unbekannten forderten die Herausgabe von Geld und Handys. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute.

Die Täter wurden als kräftig und dunkel bekleidet beschrieben. Ein Mann war etwa 1,85 Meter groß, die anderen etwa 1,70 Meter. Sie sprachen deutsch ohne Dialekt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0331/5508-1224 entgegen.

Quelle: dapd/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Luftgitarre Japanerin ist Air-Guitar-Weltmeisterin
Kubanische Moves 97-Jährige tanzt wild durch Havanna
Spitzenposition Donald Tusk wird neuer EU-Ratspräsident
Golanhöhen Philippinische UN-Blauhelmsoldaten frei
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote