04.01.2013, 16:51

Kleinmachnow Räuber bedrohen Jugendliche mit Messern

Zwei Jugendliche sind in der Nähe von Kleinmachnow im Landkreis Potsdam-Mittelmark mit Messern bedroht und ausgeraubt worden.

Die Jungen im Alter von 15 und 16 Jahren waren in der Nacht zu Freitag zu Fuß aus dem Berliner Stadtteil Zehlendorf nach Kleinmachnow gegangen, als sie plötzlich von drei maskierten Männern überfallen wurden, wie die Polizei mitteilte. Die Unbekannten forderten die Herausgabe von Geld und Handys. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute.

Die Täter wurden als kräftig und dunkel bekleidet beschrieben. Ein Mann war etwa 1,85 Meter groß, die anderen etwa 1,70 Meter. Sie sprachen deutsch ohne Dialekt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0331/5508-1224 entgegen.

(dapd/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter