02.01.2013, 08:44

Brandenburg Zwei Menschen sterben bei Unfällen an Silvester und Neujahr

Bei Verkehrsunfällen sind an Silvester und am Neujahrstag in Brandenburg zwei Männer ums Leben gekommen. Bei 167 Unfällen gab es außerdem 18 Verletzte.

Der letzte Verkehrstote des Jahres 2012 war ein 46 Jahre alter Autofahrer, der bei Altdöbern (Oberspreewald-Lausitz) mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt war.

Ebenfalls gegen einen Baum fuhr am Neujahrstag ein 34-Jähriger mit seinem Auto in der Nähe von Werneuchen (Barnim). Er starb noch am Unfallort.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter