01.01.13

Neukölln

Mann wird ins Gleisbett der U-Bahn gestoßen

Bei einer Prügelei ist ein 29-Jähriger am frühen Neujahrsmorgen in das Gleisbett des U-Bahnhofs Lipschitzallee gestürzt und schwer verletzt worden. Der Polizei zufolge sollen gegen 3.25 Uhr drei Männer im Alter von 19, 20 und 22 Jahren einen 20-Jährigen angespuckt und beleidigt haben.

Zwei 29 Jahre alte Freunde des Angespuckten hätten versucht zu schlichten. Dabei sei einer von ihnen nach eigenen Angaben von einem der Täter getreten worden und in das Gleisbett gestürzt. Er brach sich dabei das Bein und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizisten nahmen die Personalien der Männer auf. Die Videoaufzeichnung aus dem U-Bahnhof soll jetzt den genauen Tatverlauf klären.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kult-Kalender Bei Pirelli dreht sich diesmal alles um Fetisch
Ausgestopft Hier lebt Eisbär Knut ewig weiter
Pakistan Lynchmord wegen Facebook-Kommentar
Yukos-Urteil Russland muss Mega-Schadenersatz zahlen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote