01.01.13

Charlottenburg/Neukölln

Wilde Verfolgungsjagd nach Böller-Würfen aus Auto

In der Silvesternacht haben Polizisten in Charlottenburg gegen 0.30 Uhr zwei Männer beobachtet, die aus ihrem Auto heraus Feuerwerkskörper auf Passanten warfen.

Zunächst warf der Fahrer am Kurfürstendamm Böller auf Passanten, die auf dem Mittelstreifen standen. Danach setzten die beiden ihre Fahrt in Richtung Schöneberg fort.

Kurz darauf stoppte der Fahrer wieder und der Beifahrer warf ebenfalls Knaller auf Passanten auf dem Mittelstreifen.

In diesem liefen die Personen aus Angst auf die Gegenfahrbahn.

Verletzt wurde offenbar niemand. Die Fahnder entschlossen sich aber das Fahrzeug zu stoppen. An der Kreuzung Kurfürstendamm, Leibnizstraße, Olivaer Platz, mussten die beiden an einer roten Ampel anhalten. Das nutzten die Polizisten aus um sich mit ihrem Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht vor den "Nissan" zu stellen.

Während einer der Beamten zu dem Auto ging und sich als Polizist zu erkennen gab, gab der Fahrer plötzlich Gas und fuhr auf den zweiten Beamten zu, der gerade aus dem Dienstfahrzeug gestiegen war.

Der Polizist konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der fliehende Autofahrer fuhr bei der Aktion die Fahrertür des Polizeiautos ab, die durch die Wucht des Aufpralles ca. 15 Meter weit geschleudert wurde.

Die folgende riskante Verfolgungsjagd endete an einer Tankstelle an der Karl-Marx-Straße in Neukölln, als der Fahrer mit seinem Auto gegen eine Zapfsäule prallte.

Der 21-jährige Fahrer und sein 27 Jahre alter Beifahrer wurden vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei eingeliefert.

Beide werden einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Ein Beamter wurde bei der Festnahme leicht verletzt.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
"The Interview" Sonys Nordkorea-Satire kommt in den Giftschrank
"Foodini" Hier kommen Lebensmittel aus dem 3D-Drucker
Australien Video zeigt letzte Sekunden des Sydney-Geiseldrama…
Sebastian Edathy "Filme zu bestellen war falsch, aber legal�…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Test

So gut sind die neuen Kompaktkameras

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote