01.01.2013, 10:49

Treptow Mann übersieht Stopp-Schild und fährt Radfahrer an

Am frühen Silvestermorgen hat ein 61-jähriger Radfahrer bei einem Unfall in Treptow schwere Kopfverletzungen erlitten. Ein 39-Jähriger fuhr gegen 6 Uhr mit seinem "Daimler-Benz" auf der Krugallee in Richtung Puschkinallee. Nach ersten Ermittlungen übersah er in Höhe der Baumschulenstraße das dortige Stop-Schild.

Der Radfahrer befuhr von links kommend den querenden Radweg. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 61-Jährige zu Boden stürzte. Neben Knochenbrüchen erlitt er schwere Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter