29.12.12

Brandenburg

Weniger Drogendelikte in Brandenburg

Die Rauschgiftkriminalität ist in Brandenburg im ersten Halbjahr 2012 um knapp 30 Prozent zurückgegangen. Laut Polizeipräsidium Potsdam sind 2180 Straftaten registriert worden. Im Vorjahreszeitraum seien es 3098 Fälle gewesen. Die Aufklärungsquote wird mit rund 95 Prozent angegeben, im ersten Halbjahr 2011 waren es noch knapp 83 Prozent.

Schwerpunkte bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität setzte die Polizei besonders im grenznahen Bereich zu Polen und an der Landesgrenze zu Sachsen. Erfolge bei der Zerschlagung von professionellen Händlerstrukturen meldete die Polizei aber auch in Templin, Velten, Brandenburg/Havel, Potsdam, Finsterwalde und Cottbus.

Quelle: dpa/alu
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Gaza-Konflikt Vermittlungen zwischen Hamas und Israel erfolglos
James Rodriguez Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real Madrid
Tschechien Starke Regenfälle überschwemmen Straßen in Prag
Unfallserie Bahnunglück mit Todesfolge in Südkorea
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

"Tatort"-Krise

Furtwängler & Co. – "Tatort"-Kommissare zum Weinen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote