27.12.2012, 12:19

Mitte Jugendliche Räuber stellen sich der Polizei

Zwei jugendliche Räuber haben sich am Mittwochabend in Berlin-Mitte gestellt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die 17- und 19-Jährigen zuvor auf dem Stephansplatz in Moabit einen Jungen bedroht und Geld gefordert. Dann zwangen sie den 14-Jährigen dazu, mit ihnen in die Wohnung seiner Eltern zu gehen, um sich dort weiteres Geld geben zu lassen. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute.

Die Polizei konnte die Jugendlichen zwar identifizieren, jedoch nicht zu Hause antreffen. Die beiden stellten sich später in Begleitung ihrer Väter auf dem Polizeirevier und wurden festgenommen.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter