27.12.12

Brandenburg

Mehr als 300 Unfälle über Weihnachten – Ein Autofahrer stirbt

Über Weihnachten hat es bei etlichen Unfällen auf Brandenburgs Straßen einen Toten und mehrere Verletzte gegeben.

Insgesamt zählte die Polizei in Potsdam an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen 306 Unfälle, bei denen 30 Menschen verletzt wurden.

An Heiligabend war ein 56 Jahre alter Autofahrer im Landkreis Havelland ums Leben gekommen. Er war auf der Bundesstraße 5 nahe Pessin von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Er starb noch an der Unfallstelle.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Champions-League Guardiola will "überragende Leistung"
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote