26.12.12

Brandenburg

Mann zündet Kamin mit Äthanol an und verletzt sich schwer

Der Versuch, seinen Kamin mit Äthanol anzuzünden, hat für einen 72-Jährigen in Zeesen (Dahme-Spreewald) böse Folgen gehabt. Nach Polizeiangaben kam es am ersten Weihnachtstag zu einer Verpuffung, woraufhin eine Gardine, eine Stehlampe und anderes Mobiliar Feuer fingen. Der Mann erlitt schwere Brandverletzungen und kam ins Krankenhaus.

Seine Frau und sein 90 Jahre alter Bruder seien unverletzt geblieben, berichtete die Polizeiinspektion am Mittwoch. Das Feuer habe bald gelöscht werden können. Der Gesamtschaden wird mit rund 3000 Euro veranschlagt. Jetzt laufen Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Quelle: dpa/tj
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Starke Unwetter Erneut Überschwemmungen im Westen
Geplatze Wasserleitung Neun Meter hohe Fontäne überschwemmt Teile von…
Paris Die Luxus-Ratten vom Louvre
US-Sanktionen "Das ist kein neuer kalter Krieg"
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote