26.12.2012, 16:01

Hellersdorf 22-Jähriger verletzt sich schwer mit Böller

Weihnachten ist noch nicht vorbei, da gibt es schon die ersten Unfälle mit unsachgemäß gezündeten Böllern. Ein 22-Jähriger aus Berlin-Hellersdorf verletzte sich am Abend des ersten Weihnachtstages so schwer an der Hand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Nach Angaben seines Begleiters (21) zog der Mann gegen 21.30 Uhr in Höhe der Stendaler Brücke einen Böller aus der Jacke und zündete ihn an. Dabei zog er sich schwere Risswunden an der rechten Hand zu.

(dpa/tj)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter