26.12.12

Hellersdorf

22-Jähriger verletzt sich schwer mit Böller

Weihnachten ist noch nicht vorbei, da gibt es schon die ersten Unfälle mit unsachgemäß gezündeten Böllern. Ein 22-Jähriger aus Berlin-Hellersdorf verletzte sich am Abend des ersten Weihnachtstages so schwer an der Hand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Nach Angaben seines Begleiters (21) zog der Mann gegen 21.30 Uhr in Höhe der Stendaler Brücke einen Böller aus der Jacke und zündete ihn an. Dabei zog er sich schwere Risswunden an der rechten Hand zu.

Quelle: dpa/tj
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Unfallschutz Toronto hängt Leucht-Hoden ans Fahrrad
DFB-Präsident "Das ist ein einziges PR-Desaster für den…
Mysterium Steht der echte Heilige Gral in Valencia?
Wie die Monroe Platinblonde Kim Kardashian posiert oben ohne
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Halle brennt

Großeinsatz für Berliner Feuerwehr in Neukölln

Neuer Rekord

China baut gigantische Glasbodenbrücke über Canyon

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote