24.12.2012, 12:24

Brandenburg Mehr als 1000 Temposünder an einem Tag auf A10 und A24

Bei zwei groß angelegten Verkehrskontrollen auf den Autobahnen 10 und 24 hat die Brandenburger Polizei am Wochenende binnen acht Stunden mehr als 1000 Temposünder ertappt.

Wie die Polizei in Neuruppin am Montag mitteilte, stellten die Beamten am Freitag am Autobahndreieck Wittstock (A24) sowie am Autobahnkreuz Oranienburg (A10) binnen acht Stunden 1347 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.

Von den gemessenen Verstößen bewegten sich 936 im Verwarngeldbereich, 414 Raser überschritten die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten um mehr als 21 Stundenkilometer und erhalten nun Bußgeldbescheide. Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitungen betrug 54 Stundenkilometer in einer Tempo-100-Zone.

Zudem wurden 124 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden neun Lkws beanstandet. In vier Fällen war die Ladungssicherung ungenügend gesichert, in drei Fällen verstießen die Fahrer gegen die Lenkzeiten. In zwei Fällen stellte die Polizei gravierende technische Mängel fest, einem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

(dapd/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter