21.12.2012, 08:51

Kreuzberg Verletzte bei Messerstecherei an besetzter Schule

Bei einer Messerstecherei in einer besetzten, leerstehenden Schule in Berlin-Kreuzberg sind am späten Donnerstagabend drei Männer verletzt worden. Ein 19-Jähriger wurde am Ellbogen verletzt und ambulant behandelt. Ein 30-Jähriger musste mit Rückenverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch ein dritter Mann sei verletzt worden, habe aber auf eine Behandlung verzichtet, sagte ein Polizeisprecher. Der Täter flüchtete, der Hintergrund des Geschehens war noch unklar.

Der Schulkomplex an der Ohlauer/Reichenberger Straße ist seit Anfang Dezember von Asylbewerbern besetzt, die Reformen des deutschen Asylrechts fordern. Sie hatten zuvor am Brandenburger Tor demonstriert. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg duldet die Besetzung bis März 2013.

(dpa/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter