18.12.2012, 09:19

Mitte Fahrgast schlägt Tram-Fahrer ins Gesicht

Ein 50 Jahre alter Berliner Tram-Fahrer ist in der Nacht zum Mittwoch von einem Fahrgast geschlagen und leicht verletzt worden.

Der Fahrer forderte den 28-Jährigen auf, den Zug der Straßenbahnlinie M 4 an der Endhaltestelle Große Präsidentenstraße in Mitte zu verlassen, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrgast kam der Aufforderung zunächst nach, klopfte jedoch kurz darauf an der Tür des Führerstandes.

Als der 50-Jährige die Tür öffnete, schlug ihm der Mann unvermittelt ins Gesicht und setzte sich wieder in den Waggon. Bei der Festnahme durch alarmierte Polizeibeamte leistete der 28-Jährige Widerstand und verletzte einen Beamten leicht.

(dapd/bee)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter