16.12.2012, 22:49

Wilmersdorf Mann bricht sich bei brutalem Überfall das Bein

Ein 46-Jähriger ist nach einem Straßenraub am Samstagabend in Wilmersdorf mit einem Oberschenkelbruch in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der Mann mit einem 26-jährigen Bekannten gegen 18.45 Uhr auf der Fußgängerbrücke Hoher Bogen. Dort trafen sie auf zwei Bekannte.

Plötzlich schlugen und traten die beiden sowie der 26-Jährige auf den Mann ein. Der Angegriffene stürzte zu Boden. Einer der Täter bedrohte ihn mit einem Messer, der 26-Jährige entwendete dem Opfer das Mobiltelefon.

Als eine Passantin auf das Geschehen aufmerksam wurde und auf die Gruppe zu ging, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten über die Brücke in Richtung Eisstadion Wilmersdorf.

Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr brachte den schwer Verletzten in ein Krankenhaus.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter