16.12.2012, 13:09

Schöneberg 19-Jähriger landet mit Auto an Stahlpfeiler

In der Nacht zu Sonntag hat ein 19-Jähriger in Berlin-Schöneberg einen Verkehrsunfall verursacht.

Kurz vor 23 Uhr war der Wagen des jungen Mannes einer Funkstreife aufgefallen, weil er ohne Licht an der Kreuzung Möckern-/Yorckstraße stand. Als die Polizisten den Fahrer darauf aufmerksam machen wollten, gab dieser Gas und flüchtete trotz roter Ampel über die Katzbachstraße in Richtung Monumentenstraße.

Die Beamten folgten ihm mit Blaulicht und Martinshorn. In der Monumentenstraße stieß der Fahrer beim Überholen mit dem Wagen eines 49-Jährigen zusammen, verlor die Kontrolle über sein Auto und landete schließlich an einem Stahlpfeiler der Langenscheidtbrücke.

Der junge Mann und seine schwangere 18 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Aufprall verletzt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. Der 19-Jährige ist nach bisherigen Erkenntnissen nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und sieht nun einem Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs entgegen.

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter