13.12.2012, 11:15

Adlershof Brennende Matratze sorgt für Feuer in Wohnheim

Glücklicherweise unverletzt blieben die Bewohner eines Wohnheimes in Adlershof, nachdem es in einem Zimmer gebrannt hatte. Eine Pflegekraft sowie mehrere Bewohner sahen gegen 17.50 Uhr Rauchschwaden in einem offen stehenden Zimmer und kurz darauf eine brennende Bettmatratze. Dem Mitarbeiter gelang es vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr das Feuer zu löschen, so dass ein größerer Schaden verhindert werden konnte. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes prüft derzeit, ob die Matratze vorsätzlich in Brand gesetzt worden ist.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter