10.12.2012, 13:15

Mitte 22-Jähriger türmt aus Klinik und geht auf Polizisten los

Ein 22-Jähriger ist am Sonntagabend am Berliner Hauptbahnhof ausgerastet und auf Polizisten losgegangen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, war der wohnsitzlose Mann zuvor aus einem Krankenhaus getürmt. Er pöbelte grundlos Reisende an und machte sich an parkenden Autos zu schaffen. Als Bundespolizisten ihn ansprachen, versuchte er, auf sie einzuprügeln. Sie überwältigten den jungen Mann aber und fanden bei ihm eine Haschischpfeife mit Drogenresten. Er wurde wieder ins Krankenhaus zurück gebracht.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter