08.12.2012, 17:00

Kreuzberg Mann erfriert im Hof eines Wohnhauses

Kältetod

Foto: Steffen Pletl

Kältetod Foto: Steffen Pletl

Ein etwa 50 Jahre alter Mann ist am Sonnabendmittag in Berlin-Kreuzberg tot aufgefunden worden.

Anwohner fanden die Leiche im Hof eines Wohnhauses in der Bevernstraße in einem Bretterverschlag. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen aus.

Der Mann stand offenbar unter Alkoholeinfluss und ist in der Nacht bei Temperaturen von bis zu minus zehn Grad wohl erfroren. Es wäre der erste Kältetote in Berlin in diesem Winter. Eine Obduktion des Leichnams wurde angeordnet.

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter