04.12.12

Mitte

Drei Handy-Räuber mit Bildern gesucht

Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei drei Räuber.

Am Sonnabend, den 28. April 2012, befanden sich drei Jugendliche gegen 18 Uhr auf dem geöffneten Schulhof der "Hansa-Grundschule" in der Lessingstraße in Moabit.

Unter Androhung von Schlägen forderten zwei Unbekannte die Herausgabe von Handys. Während zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren ihre älteren Geräte zurück erhielten, wurden einem anderen 14-Jährigen erneut Schläge angedroht, als er die Rückgabe seines Telefons verlangte. Anschließend flüchteten die beiden Räuber mit ihrer Beute und einem Komplizen, der am Schultor Schmiere stand.

Kurz vor der Tat waren sich die drei Überfallenen und die drei Tatverdächtigen bereits in einem Supermarkt am Hansaplatz begegnet. Dort wurde das Räubertrio, das wie folgt beschrieben wird, von einer Videoüberwachungsanlage gefilmt.

Täter 1 (Wortführer):

. 15 bis 18 Jahre alt

. 175 bis 180 cm groß und schlank

. kurze, dunkelblonde, gegelte Haare (erscheinen auf Videobildern dunkler)

. auffällig hellblaue Augen

. südländisch, vermutlich türkischstämmig

. bekleidet mit einem türkisfarbenen Shirt

Täter 2:

. 16 bis 18 Jahre alt

. 180 bis 185 cm groß und kräftige bis dicke Statur

. kurze, schwarze Haare

. auffallend dicke Augenbrauen

. auffällige Narbe über der rechten Augenbraue

. südländisch, vermutlich türkischstämmig

. bekleidet mit einem gestreiften Poloshirt

Täter 3 (Person am Schultor):

. 18 oder 19 Jahre alt

. etwa 178 cm groß und athletische Figur

. kurze, schwarze Haare

Die Kriminalpolizei fragt:

. Wer kennt die drei abgebildeten Personen und kann Angaben zu deren Identität und/oder Aufenthaltsort machen?

. Wer hat zur Tatzeit auffällige Beobachtungen in der Lessingstraße gemacht?

. Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61A in Moabit unter den Telefonnummern (030) 4664 - 373 125 bzw. - 371 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Bilder der Gesuchten können Sie im Internet unter dem Link http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/378896/index.html einsehen.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Reichen-Recherche

Über Geld spricht man nicht

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote