03.12.12

Charlottenburg

In der S-Bahn verlorene Theaterpuppen wieder da

Die Puppenspielerin Mo Bunte vom Kranewit-Theater kann aufatmen: Ihr Rucksack mit den Puppen und Masken der Inszenierung "Fundevogel" ist anonym im Fundbüro am Berliner Bahnhof Zoo abgegeben worden.

Die Puppenspielerin hatte den Rucksack am 23. November 2012 in der S-Bahn stehen lassen. "Eine Katastrophe", sagte Mo Bunte der Berliner Morgenpost. Denn eigentlich hätte sie schon am vergangenen Wochenende mit dem Stück auf Tournee gehen sollen. Doch da die Puppen und auch die Masken verschwunden waren, mussten schon Vorstellungen ausfallen.

Ab jetzt kann die Inszenierung wieder gespielt werden. Im März 2013 ist sie dann auch wieder in der Schaubude Berlin zu sehen.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Gaza-Konflikt Vermittlungen zwischen Hamas und Israel erfolglos
James Rodriguez Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real Madrid
Tschechien Starke Regenfälle überschwemmen Straßen in Prag
Unfallserie Bahnunglück mit Todesfolge in Südkorea
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

"Tatort"-Krise

Furtwängler & Co. – "Tatort"-Kommissare zum Weinen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote