02.12.2012, 13:56

Lichtenberg 54-Jähriger sticht mehrfach auf Ex-Lebensgefährte ein

Ein 54-jähriger Mann hat am Samstag in Fennpfuhl seine ehemalige Lebensgefährte in deren Wohnung schwer verletzt.

Der Mann stach mehrfach mit einem Messer auf sie ein und schlug ihr eine volle Glasflasche auf den Kopf. Der 23-jährige Sohn der Wohnungsinhaberin wurde bei dem Versuch, seiner Mutter zu helfen, an der Hand durch einen Schnitt verletzt. Zuvor hatte ein Bekannter der Frau die Wohnungstür geöffnet.

Als die Frau regungslos am Boden liegen blieb, verließ ihr Ex-Lebensgefährte die Wohnung. Retter brachten Mutter und Sohn in eine Klinik. Die Frau wurde dort notoperiert. Der Bekannte blieb unverletzt. Der Tatverdächtige stellte sich wenig später der Polizei. Er wurde festgenommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter