02.12.2012, 11:21

Charlottenburg Austauschschüler verfolgen Hütchenspieler

Nachdem einem Austauschschüler von Hütchenspielern am Freitagnachmittag in Charlottenburg Geld gestohlen worden war, verfolgten er und seine beiden Begleiter die Diebe.

Zunächst hatte ein 16-Jähriger aus Bolivien gegen 16 Uhr bei dem aussichtslosen Spiel Geld verloren. Als dann ein 17-Jähriger aus Mexiko einen Versuch wagen wollte und sein Portemonnaie öffnete, griff einer der Hütchenspieler in die Geldbörse und nahm mehrere Geldscheine heraus, die er an seine Komplizen verteilte. Anschließend rannten die Betrüger in Richtung U-Bahnhof Kurfürstendamm.

Die beiden Jugendlichen sowie ein 18 Jahre alter Schüler aus den Vereinigten Staaten verfolgten die Flüchtenden und konnten einen von ihnen fassen. Der Mann setzte sich jedoch mit einem Faustschlag gegen den 17-Jährigen zur Wehr und entkam dann unerkannt. Nach der Behandlung einer Kieferprellung konnte der Angegriffene das Krankenhaus wieder verlassen.

(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter